GIS

GIS im Netzverbund des Landkreises Wittmund

 

Salmonellen

Salmonellen gehören zu den sogenannten Zoonosenerregern, d. h. dass über befallene Tiere Menschen erkranken können. Die EU will zukünftig Ihren Schwerpunkt auf die Bekämpfung solcher Krankheitserreger lenken. Es gibt verschiedene Salmonellentypen. Nicht alle haben gleich starke krankmachende Eigenschaften. Außerdem gibt es je nach Tierart häufig spezifische Salmonellen, andere Salmonellen wiederum findet man bei vielen verschiedenen Tierarten und dem Menschen. Um die Thema übersichtlicher zu gestalten, wurde eine Unterscheidung nach Tierarten gebildet, bei denen bestimmte Rechtsvorschriften vorhanden sind. Daher finden Sie links die Unterseiten Salmonellen beim Rind, Schwein und Geflügel. 

Salmonellen in Lebensmitteln sind durch Erhitzung leicht abzutöten. In durchgegarten Produkten oder Milch von Molkereien sind keine Salmonellen mehr vorhanden. Rohmilch oder Produkte mit Zutaten von rohen Eiern sollten nicht ohne ausreichende Erhitzung verzehrt werden (60 Grad Celsius für mindestens 10 Minuten). Bei der küchenmäßigen Zubereitung von Geflügel und dem Umgang mit rohen Eiern ist auf gute Hygiene zu achten und eine Keimverschleppung zu anderen Lebensmitteln zu vermeiden.  

    

 

 

 

Benutzer: anmelden