GIS

GIS im Netzverbund des Landkreises Wittmund

 

Bienenseuchen

Auch bei Bienen kommen von Stock zu Stock übertragbare Krankheiten vor, die der staatlichen Bekämpfung unterliegen. Die wichtigste anzeigepflichtige Erkrankung der Bienenvölker ist die amerikanische Faulbrut, früher auch bösartige Faulbrut genannt. Häufig kommen die Erkrankungen aber auch in Kombination vor. Durch Varroose geschwächte Völker sind anfälliger für andere Krankheiten, wie zum Beispiel Faulbrut. Einige der auf den linken Unterseiten aufgeführten Parasiten sind hier im Moment noch nicht heimisch. Ähnlich wie bei der Blauzungenkrankheit im Wiederkäuerbereich muss man sich aber darauf einstellen, dass Erkrankungen aus Afrika oder Südeuropa in einigen Jahren durchaus in Deutschland heimisch werden können.

Eine Besonderheit des Zweckverbandsgebietes sind auf Grund der verschiedenen vorhandenen Nordseeinseln die Belegstellen, sozusagen die Besamungsstationen für Bienenköniginnen. Die Nordseeinseln sind prädestiniert hierfür, weil durch die vom Festland mehrere Kilometer getrennte Lage dort praktisch keine anderen Drohnen fliegen als die von den auserwählten, genetisch wertvollen Drohnenvölkern. Daher kommen aus ganz Deutschland und dem benachbarten europäischem Ausland sogenannte EWK's (Einwabenkolonien = eine Königin mit einer Kelle voll weiblicher Bienen als Begleitung auf einer speziellen geschlossenen kleinen Wabe) während der Saison auf die Inseln und gehen nach der Begattung wieder zurück. 

    

 

 

 

Benutzer: anmelden