GIS

GIS im Netzverbund des Landkreises Wittmund

 

Durchfuhr über Land (Transit)

Mit Durchfuhr über Land sind die Fälle gemeint:

Die Waren stammen aus Ländern außerhalb der Europäischen Union und sollen nur über das Gebiet der Europäischen Union in andere Drittländer transportiert werden. Es handelt sich also beispielsweise um Container mit Geflügelfleisch aus Brasilien, die im JadeWeserPort abgeladen werden, um sie per Bahn oder LKW in Länder außerhalb der Europäischen Union wie z. B. nach Belarus (Weißrußland) zu bringen. 

Für die für eine Durchfuhr bestimmten Waren, die nicht EU-konform sind, gelten folgende Regelungen:

  • Eine Zwischenlagerung darf nur einmal erfolgen (Ausnahme: Schiffsausrüstung).
  • Der Ort für eine Zwischenlagerung muss ein Zolllager oder ein Lager in einer Freizone sein, das von der Veterinärverwaltung zugelassen und vom Bundesministerium bekannt gemacht wurde.
  • Für die Auslagerungen von ganzen Partien oder Teilpartien aus dem Zwischenlager ist ein neues Veterinärdokument (GVDE) zur Vorlage beim Zoll für das weitere Versandverfahren erforderlich.
  • Sendungen zur direkten Durchfuhr müssen die EU innerhalb von 30 Tagen über eine GKS verlassen. Die Grenzkonstrollstelle JadeWeserPort informiert die Grenzkontrollstelle, über die die Ware das Gebiet der Europäischen Union wieder verlässt.

Die Grenzkontrollstelle führt bei Waren, die zur Durchfuhr über Land bestimmt sind, eine Dokumenten- und Nämlichkeitskontrolle durch (siehe Einfuhr). Im Verdachtsfall findet auch eine Warenuntersuchung statt.



  

 

 

 

Benutzer: anmelden